San Francisco

Freitag, 20. Juni 2014

Um viertel vor 9 steht heute Alcatraz auf dem Programm. Wir setzen uns in den Bus, der uns von unserem Motel in die Nähe des Pier 33 bringen soll. Leider biegt er dann unerwartet anders ab als geplant – wir steigen schnell aus und laufen die restlichen 10 Minuten. Den Busfahrplan müssen wir wohl nochmal genauer studieren. Trotzdem rechtzeitig am Pier angekommen besteigen wir die Fähre und setzen hinüber zur berühmt berüchtigten Gefängnisinsel. Hier lassen wir uns mit Audio Kommentar durch den Zellentrakt führen und erfahren viel über das Leben einiger Insassen und deren Ausbruchsversuche.

Zurück auf dem Festland schlendern wir zum Pier 39. Der Pier 39, ein Teil von Fisherman’s Wharf im Norden San Franciscos ist eine ehemalige Bootsanlegestelle, die heute einen ganzjährigen Rummel mit Souvenir-Läden, Fahrgeschäften, Restaurants und einem Aquarium beherbergt. Wir holen uns einen Snack (frische Erdbeeren mit Schokosoße) und beobachten die wenigen in der Sonne liegenden Seelöwen. Da uns in San Francisco nicht viel Zeit für eine größere Stadtbesichtigung bleibt, entscheiden wir uns für eine HopOn HopOff Bustour. Der Bus fährt uns unter anderem durch Little Italy…bis zur Golden Gate Bridge. An der Südseite der Brücke verlassen wir den Bus und machen uns auf, die 2,7 km lange Brücke zu Fuß zu überqueren. Nach etwas mehr als einer halben Stunde, in der der Wind immer wieder kräftig und kühl vom Pazifik rüber weht, kommen wir auf der Nordseite an, wo uns kurze Zeit später einer unserer HopOn HopOff Busse aufnimmt und wieder zurück in die Stadt bringt. Die Tour endet dort, wo sie begann – am Pier 39. Es ist Abendessenszeit und so gönnen wir uns im Hard Rock Cafe eine große Portion BBQ Ribs. Nach Einbruch der Dunkelheit fahren wir dann nochmal mit dem Auto über die Golden Gate Bridge auf die nördlichen Hügel vor der Stadt. Hier hat man einen wunderbaren Blick auf das mittlerweile nächtliche San Francisco und vor allem auf die Brücke selbst. Schnell ein paar schöne Bilder gemacht und dann zurück ins warme Hotel – draußen ist es nämlich dank den Pazifikwindes schon recht frisch geworden.

Samstag, 21. Juni 2014

Bevor wir heute San Francisco schon wieder verlassen 🙁 und in Richtung Norden aufbrechen, besorgen wir noch die letzten Mitbringsel für die Dahoamgebliebenen und kaufen etwas Obst für die Fahrt. Dann überqueren wir ein letztes Mal die Golden Gate Bridge und sagen Good Bye zu San Francisco – einer wirklich tollen Stadt. Auf dem Weg gen Norden machen wir einen kleinen Umweg durchs Napa Valley – der großen Wein Gegend Kaliforniens um nach einem Anwesen aus Silvana’s früher TV/Serien Jugend Ausschau zu halten – Falcon Crest. An der Adresse ist außer einem nicht mal besonders schönem Tor leider nichts zu sehen und so fahren wir weiter in Richtung Redwoods.

Der Weg zieht und zieht und zieht sich und es wird immer später und als wir den Redwood Nationalpark endlich erreichen ist es schon kurz nach 8 Uhr und die Dämmerung droht. Hier in den Redwoods findet man die höchsten Mammutbäume. Da der Redwood Nationalpark keines unserer eigentlichen Ziele ist, sondern wir nur auf dem Weg gen Norden liegt, durchqueren wir diesen nur auf einer schmalen Schotterpiste, welche links und rechts von den Riesen gesäumt ist. Es ist nun schon spät am Tag und wir suchen uns im Dunkeln in Grants Pass, der nächsten größeren Stadt, eine Unterkunft für die Nacht.

1 Response to San Francisco

  1. Eva Hartwich sagt:

    Wunderschöne Fotos, ich finde die Häuser hübsch in San Francisco.
    Auch diese riesigen Bäume, gigantisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.